Stuttgart 21 und die Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen


Am Samstag, 18.09.2010, war wieder Großdemo in Stuttgart. Es waren laut Veranstalter weit über 50.000 Menschen im mittleren Schlossgarten um gegen das unsinnige Großprojekt zu demonstrieren.
Die Demos sind jedes Mal ein großes Erlebnis. Dort bekommt man Informationen, die in keiner Zeitung und keinen Nachrichten kommen, weil genau diese der Bevölkerung verschwiegen werden sollen. Aber man kennt das ja mittlerweile schon. Demokratie heißt eben: Nur harmlose und verdummende Informationen dürfen verbreitet werden.
Es ist schon mehr als fragwürdig, wenn man hört, dass bei dem Abriss des Nordflügels 8 von 11 Arbeitern illegal beschäftigt sind. Dort staubt es fürchterlich. Schlimm ist auch, dass die Arbeiter dort nicht einmal einen Mundschutz bekommen. Auf die Passanten wird ja sowieso keine Rücksicht genommen. Vor ein paar Tagen sind dort Säcke aus den Fenstern geworfen worden. Ein Sack ging kaputt dabei und als man genauer hinschaute, stand auf dem Sack „Asbest“. Das sind Nebenerscheinungen, von denen kein Mensch spricht, die aber genauso zur Information gehören.
Am Samstag nun während der Demo wurden ca. 200 Zelte im Schlossgarten aufgebaut und 3 Bäume von Robin Wood in schwindelnden Höhen besetzt.

Am nächsten Morgen wurde die Zeltstadt durch die Polizei entfernt. Es gab keinen Widerstand von den Besetzern. Diese brachten ihre Zelte auf ein eingeschlossenes Privatgrundstück. Am Nachmittag stellten die Zeltbesitzer dann fest, dass die Polizei diese aus dem verschlossenen Grundstück entfernt hatte. Die Polizei als Diebe? Sollten die nicht lieber solche fangen anstatt unbescholtene Bürger, die sich gegen eine solche verbrecherische Politik wehren zu verkriminalisieren? Geschieht das alles im Namen von Mappus, Grube und Co.?

Kaum einer weiß, dass das Grundwasser auch tiefer gelegt werden soll. Man hat ja die Bevölkerung wohlweislich auch darüber nicht informiert. Kaum einer weiß aber auch, was das für Stuttgart und Umgebung bedeutet. Nämlich: Es werden nicht nur die Bäume im mittleren Schlossgarten gefällt und somit ein Stück Erholung für die Bevölkerung zunichte gemacht. Wenn das Grundwasser tiefer gelegt wird, bekommen auch die anderen Bäume im Rosensteinpark bis nach Bad Cannstatt kein Wasser mehr und vertrocknen. Es werden also auch diese Bäume mit vernichtet.

Es dürfen auch ab sofort keine Häcksler mehr vermietet werden. Die werden alle für die Bäume, die für ein unsinniges Projekt zum Opfer fallen sollen, gebraucht. Vergangene Woche wurde schon einmal versucht Tatsachen zu schaffen. Man wollte Bäume fällen. Durch den beherzten Widerstand der S21-Gegner wurde das gerade noch einmal verhindert.

Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg, die mit T-Shirts gegen S21 im Plenarsaal erschienen sind, wurden hinausgeworfen und nicht nur für den einen Tag – nein noch für die gesamte laufende Woche hat Bundestagspräsident den Abgeordneten, die im Namen der Bevölkerung sprechen und auch von dieser gewählt wurden, ein Verbot, dort zu erscheinen, ausgesprochen.

Hat das mit Demokratie zu tun? Wenn es Demokratie noch gibt, hätte nicht Frau Merkel in ihrer unseligen Rede, dass die Landtagswahl Volksentscheid genug wäre, wenigstens bis dahin einen Baustopp veranlassen müssen?

Stuttgart ist schon immer ein Zielbahnhof gewesen und kein Durchgangsbahnhof. Stuttgart wird das auch nie werden. Eine Neubaustrecke Wendlingen – Ulm kann trotzdem gebaut werden. Das hat mit dem Kopfbahnhof in Stuttgart nichts zu tun.

Es gibt aber auch Städte, in denen ein Bahnhof unter der Erde angebracht wäre. So z. B. Offenburg. Dort soll links und rechts der Bahngleise eine jeweils 6,80 m hohe Lärmschutzwand gebaut werden. Damit wäre die Stadt geteilt. Das ist genauso unsinnig wie Stuttgart 21. Hier wäre ein Offenburg 21 angebracht.

Kaum zu glauben ist aber auch, dass Dr. Joachim Pfeiffer aus dem Remstal und Abgeordneter der CDU in Bund und Land im Sommer noch gegen S21 plädiert hat und am vergangenen Donnerstag dann eine Email versendet, in der er zur Gegendemonstration für die Befürworter des Milliardengrabs am 16.09.2010 aufruft. Gerade mal ein paar hundert Leute sind gekommen und die haben dann im Schlossgarten die Gegner angegriffen.

Es gibt keine Demokratie und es hat sie nie gegeben. Es gibt nur eine versteckte, globale Agenda… Ja, wir sind längst global, »Deutschland« existiert eigentlich nur noch geografisch, das Grundgesetz ist eigentlich nicht mehr gültig, die Europäische Verfassung wurde uns, natürlich ohne Volksabstimmung, aufgedrückt. Was ›sie‹ uns vorspielen ist provinzielles und unverschämtes Polittheater (je größer die Lüge, desto leichter wird sie bekanntlich von der Masse geglaubt), anstatt auf unsere Wünsche und Befürchtungen einzugehen, statt mit uns ergebnisoffen zu diskutieren, penetrieren sie uns mit steuerfinanzierter Propaganda. Unsere Vorfahren und wir sind (bzw. waren!) die sheople, menschliche Lasttiere, die leicht manipulierbaren Schafsmenschen, die das die ganze Zeit zugelassen haben. Die meisten schauten täglich stundenlang Fernsehen (OK, ich nicht) und liessen sich mit Unterhaltung für Zwölfjährige abspeisen, ablenken und zerstreuen. Wir waren nicht wissensdurstig, nicht willens genug, uns aus unabhängigen Quellen zu informieren (Internet! Archive!), wir ließen uns auseinander dividieren und uns täuschen, uns falsche Feindbilder einprogrammieren; wir tendierten zum exzessiven Konsum, den wir als Kompensation für die Versklavung unserer Köpfe, für unerfüllte Sehnsüchte eintauschten… Wir alle tragen so viel Mitschuld, dass es so weit kommen konnte. Lernen wir nun daraus?

Selbstkritik ist der Anfang.

Emanzipation (Entprogrammierung) jetzt! Lasst uns beginnen, die Fesseln abzustreifen!!

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: